Plogging

Schon Erich Kästner sagte: „Es gibt nichts Gutes außer: Man tut es“. Aus diesem Grund möchten auch wir einem aktuellen Trend folgen: dem „Plogging“, was nichts anderes ist, als die Kombination aus Joggen und gleichzeitig Müll zu sammeln. Das Wort „Plogging“ setzt sich zusammen aus Jogging und dem schwedischen „plocka upp“ (abholen), also „Müll abholen“.

Ins Leben gerufen wurde diese Sportart vor ca. 3 Jahren vom schwedischen Umweltaktivisten Eric Ahlström. Gemeinsam mit Freunden und Freundinnen gründete er die Plattform „Plogga“ und rief darüber zum Mitmachen auf. Seitdem haben sich weltweit schon viele Gruppen zusammen getan.

Dabei geht es nicht nur darum, Müll zu sammeln und die eigene Umgebung ein klein wenig ansehnlicher zu machen, sondern auch darum, durch verschiedene Bewegungsabläufe, zusätzliche Muskelgruppen anzusprechen. Worauf bei der Bewegung geachtet werden sollte, wie wir unsere Gesundheit beim Sammeln schützen und wie wir sinnvoll mit der Mülltrennung umgehen, besprechen wir vor dem Ploggen.

Auch, wenn wir damit sicher nicht das Problem der Müllverursachung lösen werden, wollen wir auf Kästners Zitat folgen und damit unser Flensburg ein bisschen sauberer machen.

Es versteht sich von selbst, dass es sich um eine freiwillige Aktion handelt.

Plogging Artikel

Quelle: EatSmarter Zeitschrift